30. Mai 2022

SPARTA AG: Aktuelles Reinvermögen

 

Heidelberg (pta039/30.05.2022/14:57) – Das Reinvermögen der SPARTA AG beträgt zum 27. Mai 2022 rd. 165 Mio. Euro und damit rd. 83 Euro je Aktie.

Das Reinvermögen der SPARTA AG ist dabei definiert als die Summe der wesentlichen Vermögensgegenstände zum Verkehrswert abzüglich der wesentlichen Verbindlichkeiten. Wichtigste Einzelposition des Reinvermögens ist der Börsenwert der Portfoliopositionen zum Stichtag. Nachbesserungsrechte, z.B. aus Spruchstellenverfahren oder Verträgen, werden – insofern wesentlich – zum letzten der Gesellschaft vorliegenden Angebotspreis bewertet, falls der Vorstand den gebotenen Preis als nachhaltig einschätzt. Hinzuaddiert werden die Kontostände sämtlicher Bankkonten, d.h. Guthaben und Verbindlichkeiten werden miteinbezogen. Ebenso werden wesentliche Forderungen und die geschätzte Steuerposition zum Stichtag mit ihrem Buchwert kalkuliert. Das Reinvermögen ist eine stichtagsbezogene Betrachtung, unterliegt einer ständigen Veränderung und kann sich daher jederzeit ändern. Es kann aufgrund von Schätzungen und Annahmen nur näherungsweise berechnet werden und unterliegt Schwankungen, unter anderem weil börsennotierte Wertpapiere mit ihrem Börsenkurs bei der Ermittlung des Reinvermögens zum Stichtag bewertet werden. Insbesondere weisen wir darauf hin, dass aufgrund der teils geringen Marktliquidität einzelner Wertpapiere die hierfür in die Berechnung einbezogenen Börsenwerte voraussichtlich kurzfristig nicht realisierbar sind.

Im Zusammenhang mit der Entwicklung des Beteiligungsportfolios in den letzten Monaten, einer heute erstellten, ungeprüften Zwischenrechnung sowie unter Berücksichtigung des aktuellen Marktumfelds hält der Vorstand an der im Geschäftsbericht 2021 veröffentlichten Prognose fest.

Für den laufenden Zeitraum 2018 bis 2022 geht der Vorstand damit weiter davon aus, dass die durchschnittliche Fünfjahres-Rendite in der Größenordnung von 7,5 % liegen wird. Für die Zwecke dieser Prognose definieren wir “in der Größenordnung” unter Berücksichtigung der im Prognosezeitpunkt herrschenden hohen Volatilität an den Kapitalmärkten als eine durchschnittliche Fünfjahresrendite 2018 bis 2022 zwischen 3,5 % p.a. und 11,5 % p.a.

Vor dem Hintergrund des Reinvermögensrückgangs seit Jahresbeginn um rd. 14 % und der anhaltend volatilen Kapitalmarktentwicklung unterzieht der Vorstand die Prognose einer regelmäßigen Überprüfung.

Die primäre Zielgröße des Unternehmens, die langfristige Entwicklung des wirtschaftlichen Reinvermögens, gemessen mit der durchschnittlichen Fünfjahres-Rendite, steht nur in einem eingeschränkten Zusammenhang zum Ergebnis nach HGB. SPARTA’s ausgewiesenes HGB-Ergebnis bzw. das HGB-Eigenkapital hängt von den im jeweiligen Geschäftsjahr realisierten Gewinnen ohne die Berücksichtigung stiller Reserven ab.

(Ende)